Tourenprogramm

Bitte beachten Sie bei der Anmeldung zu einer Tour unsere Allgemeine Geschäftsbedingungen AGB

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) der Sektion Altdorf des DAV regeln die Bedingungen der Mitgliedschaft sowie der Teilnahme an Veranstaltungen. Sie sind damit auch für Nichtmitglieder, die an Veranstaltungen der Sektion Altdorf des DAV teilnehmen, bindend. Die AGB können hier auf unserer Homepage www.dav-altdorf.de und in der Geschäftsstelle eingesehen werden.

Die angegebenen Kosten sind die Gebühren für unsere Mitglieder. Jugendliche (von 14 - 18 Jahren) zahlen die Hälfte. Kinder bis 13 Jahre sind frei. Infos zu den Gebühren hier.
Die Gebühr ist bis zum Anmeldeschluss unter Angabe der Kursnummer (KN) oder Tournummer (TN) auf das Konto der DAV Sektion Altdorf bei der Sparkasse Nürnberg zu überweisen.
IBAN: DE78 7605 0101 0380 3328 17        BIC: SSKNDE77XXX

 

Aus den AGB: Geführte Touren (GT) und Organisierte Touren (OT)

In unserem Programm finden Sie bei den Unternehmungen die Hinweise “GT” (= Geführte Tour) und “OT” (= Organisierte Tour). Beachten Sie dabei bitte die folgenden Hinweise:
Geführte Touren (Führungstouren) werden nur von den hierfür ausgebildeten Fachübungs-leitern durchgeführt. Sie werden geführte Touren genannt und sind mit (GT) gekennzeichnet. Das erforderliche Können der Teilnehmer richtet sich nach der Ausschreibung.
Organisierte Touren (Gemeinschaftstouren) können auch von Sektionsmitgliedern
angeboten werden. Sie werden organisierte Touren genannt und sind mit (OT) gekennzeichnet. In der Ausschreibung wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der Leiter kein Fachübungsleiter ist. Er wird daher als “Ansprechpartner“ bezeichnet. Jeder Teilnehmer muss von seinen physischen und fachlichen Fähigkeiten her grundsätzlich in der Lage sein, die Tour auch selbst zu bewältigen. In der Ausschreibung wird darauf hingewiesen.

 

Haftungsbegrenzung (§6 Abs. 4 und 5 unserer Satzung)

Für alle Sektionsveranstaltungen gilt:  Bergsteigen und Skifahren sind nie ohne Risiko. Deshalb erfolgt die Teilnahme an einer Sektionsveranstaltung, Tour oder Ausbildung grundsätzlich auf eigene Gefahr und eigene Verantwortung.
Eine Haftung der Sektion und der von ihr beauftragten Personen für Schäden, die einem Mitglied bei der Benutzung der Vereinseinrichtungen oder bei der Teilnahme an Vereinsveranstaltungen entstehen, ist über den Umfang der vom DAV abgeschlossenen Versicherungen hinaus auf die Fälle beschränkt, in denen einem Organmitglied oder einer sonstigen für die Sektion tätigen Person, für die die Sektion nach den Vorschriften des bürgerlichen Rechts einzustehen hat, Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last gelegt werden kann.