Aktionen

Herausforderung Klimawandel

Allen Skeptikern zum Trotz: Die Klimaerwärmung ist wissenschaftliche Tatsache, die
Auswirkungen werden uns auch in den Alpen drastisch vor Augen geführt. Bergsteiger
müssen mit Gletscherschwund und Geländeänderungen zurechtkommen, Wege werden
stärker bedroht, hoch gelegene Hütten verlieren ihr Permafrost-Fundament und ihre
Wasserreserve „Gletscher“.

Schuld daran ist der verstärkte, vom Menschen verursachte Treibhauseffekt. Vor allem
Kohlendioxid, das beim Verbrennen fossiler Brennstoffe (z.B. Kohle, Öl) entsteht, ist weltweit
für mehr als 60 % des verstärkten Treibhauseffekts verantwortlich, In den Industrieländern
macht CO2 sogar mehr als 80 % der Treibhausemmissionen aus.

Deshalb heißt das Gebot der Stunde: Energie sparen und unseren „Ökologischen
Fußabdruck“ auf ein vertretbares Maß reduzieren!

Die Hauptversammlung 2021 des Deutschen Alpenvereins in Friedrichshafen hat beschlossen, dass der DAV sein Engagement zum Klimawandel nochmals forciert und zu einem zentralen Thema des Verbandes erklärt. Um die Wichtigkeit auch für unsere Sektion
klar herauszustellen, hat unser erster Vorsitzender Volker Güther diesem Thema einen
Großteil seines Vorwortes für das Mitteilungsheft 1/2022 gewidmet – dort es ist auf den Seiten 4 und 5 abgedruckt.

So wird auch der DAV Altdorf seine Bemühungen um den Klimaschutz nochmals intensivieren.

Bereits vor gut 10 Jahren war eine Projektgruppe ins Leben gerufen worden, die
sich mit dem Themenkreis „Klimaschutz, Energieverbrauch, Ökologischer Fußabdruck“
im DAV Altdorf beschäftigt hatte. Viele Erkenntnisse dieser Projektgruppe wurden
damals umgesetzt.
Es wird jetzt wohl kein Weg daran vorbeigehen, den ökologischen Fußabdruck unseres
Vereins erneut auf den Prüfstand zu stellen, neue Erkenntnisse mit den Erfahrungen und
Ergebnissen von vor 10 Jahren zu verknüpfen, um Verbesserungspotentiale auf dem Weg
hin zur Klimaneutralität unserer Vereinsarbeit zu erschließen.


Bitte schon mal vormerken:
Im März oder April 2022 (der genaue Termin stand bei Redaktionsschluss noch
nicht fest) findet die Reinigung der von unserer Sektion betreuten Altdorfer
Rundwanderwege im Rahmen von „Altdorf putzt sich raus“ statt. Treffpunkt ist um
9 Uhr am Bahnhof Altdorf. Wir bilden dann Reinigungsteams für die Wanderwege 1
bis 9 und bitten alle Gruppen um Teilnahme.
Erst die Arbeit, aber dann auch das Vergnügen! Denn nach getaner Arbeit lädt die
Stadt Altdorf zur deftigen Brotzeit, zu Getränken und zum gemütlichen Plaudern am
Feuerwehrhaus Altdorf ein.

Ansprechpartner: Hermann Frank, Naturschutzreferent